gfs-microsoft-dynamics-mics-nav-im-agrarhandel-service
  • Referenzen
  • Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung

1 System statt Insellösungen

Die Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung e. G. hat nun ein integriertes System (inkl. Tochtergesellschaften) und kann auf ganzheitliche Informationen zurückgreifen.

Überblick:

Unser Projekt mit der Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung e. G.

Der Konzern benötigt eine individuelle Lösung zur Abbildung unterschiedlicher Abteilungen und Firmen. Das Kerngeschäft der Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung e. G. (GFS) bildet die Belieferung der Kundschaft, die in der Landwirtschaft tätig ist, mit qualitativ hochwertigem Ebersperma.

Eine Einführung einer unternehmensübergreifenden Lösung, die die Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung optimal kombiniert, wurde unumgänglich. Gemeinsam mit anaptis führte die GFS daher bereits im Jahr 2009 die ERP-Lösung Dynamics NAV ein.

Ausgangssituation

„Wir standen vor einigen Herausforderungen. Bei uns waren nicht nur unterschiedliche Insellösungen im Einsatz, die nicht den technischen Anforderungen entsprachen. Besonders die Trennung der Warenwirtschaft und der Buchhaltung resultierte in – zum Teil – ineffizienten Prozessen.

Unsere Kundschaft bestellt sowohl Ebersperma von der GFS, als auch Zubehörprodukte von unseren Tochterunternehmen. Bisher waren die Tochterunternehmen systemseitig nicht angebunden. Die Bereitstellung geschäftsrelevanter Daten nahm dadurch viel Zeit in Anspruch, da Daten teilweise doppelt erfasst und mehrfach verarbeitet werden mussten. Dies führte zu einem schlechten Informationsstand, insbesondere in Bezug auf den Erfüllungsgrad von Wünschen seitens unserer Kundschaft.

Ein weiteres Problem stellten zeitaufwendige Inventuren aufgrund einer unausgereiften systemseitigen Lagerverwaltung dar. Zudem fand die Steuerung der Logistik einzig im Kopf des Lagerleiters statt, was ungewollte Abhängigkeiten schaffte. Wir hatten einige ERP-Systeme in Betracht gezogen, die letztendlich nicht infrage kamen. Schließlich waren bei uns sehr viele individuelle Anpassungen notwendig, da unser Geschäft nicht mit dem eines herkömmlichen Handelsunternehmens zu vergleichen ist.”

Herausforderungen/
Wünsche auf einen Blick:

  1. Nutzung unterschiedlicher Insellösungen (Warenwirtschaft und Buchhaltung getrennt)
  2. Unverknüpfte Systeme je Tochterunternehmen
  3. Inventuren benötigt unverhältnismäßig viel Zeit, da die Lagerhaltung systemseitig nicht ausgereift ist
  4. Ungewollte Abhängigkeit im Bereich Logistik-Steuerung/Tourenplanung von der Lagerleitung (findet einzig in seinem Kopf statt)
Fokus setzen:

Das Ziel

„Wir benötigten ein System, in dem unsere Warenwirtschaft und Buchhaltung verbunden sind. Außerdem mussten unsere Tochterunternehmen angebunden werden. Spezielle Funktionen, die wir benötigten, waren eine einfache Lagerverwaltung inklusive Inventur sowie eine Routenplanung.”

Ergebnis

„Durch den Wechsel zu anaptis sind unsere Abteilungen heute in nur einem System vernetzt und folglich die Warenwirtschaft endlich mit der Buchhaltung verzahnt. Unsere Tochterunternehmen sind heute systemseitig angebunden, sodass wir jetzt finanzbuchhalterische Ströme zwischen unseren Firmen abbilden können und über eine gemeinsame Datenbasis verfügen. Die mandantenübergreifende Finanzbuchhaltung sowie eine Vielzahl an Auswertungs- und Analysemöglichkeiten liefern einen schnellen Überblick über wichtige Betriebskennzahlen und dienen als Basis für unsere Entscheidungen und Zielvorgaben. Nachbestellungen werden sogar automatisch abgewickelt. Die Logistikprozesse werden systemgestützt verwaltet.

Durch die Gesamtheit der Verbesserungen sparen wir Zeit, die wir für ein stetig verbessertes Kundenbeziehungsmanagement – im Fokus steht hier die Erfüllung möglichst aller Wünsche unserer Kundschaft – investieren können. Wir haben somit den Weg zu einer kombinierten Lösung auf einer gemeinsamen Datenbasis geschafft und unsere Wünsche konnten zu großen Teilen erfüllt werden.“

Verbesserungen auf einen Blick:

  1. Ersatz der Insellösungen durch eine kombinierte Lösung
  2. Anbindung der Tochterunternehmen (In- und Ausland)
  3. Bessere Entscheidungsbasis durch Reports
  4. Ganzheitliche Information durch Schnittstellen zu anderen Anwendungen
  5. Einfache Einhaltung von Dokumentationspflichten der Registerführung (automatische Führung des Bestandsregisters nach Verkehrsverordnung (VVVO)
gfs-friedrichs

“Die anaptis hat uns zu mehr Effizienz verholfen. Wir verwalten unsere Daten unternehmens-, als auch abteilungsübergreifend jetzt in einem System. Zudem haben wir ein starkes Partnerunternehmen gewonnen – wir schätzen die kontinuierlich personengebundene Zusammenarbeit sehr.”

Meike Friedrichs, Geschäftsführerin, GFS – Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung eG

Alles auf einen Blick:

Welche Produkte wurden eingesetzt?

Microsoft Dynamics NAV

Microsoft Dynamics NAV ist die ERP-Lösung zur Verknüpfung Ihrer Unternehmensbereiche.

Worauf warten Sie?

Lassen Sie uns gemeinsam Erfolgsgeschichte schreiben

Lernen Sie uns kennen! In einem kostenlosen Erstberatungsgespräch finden wir gemeinsam heraus, ob wir als Partnerunternehmen sowie das ERP-System für den Mittelstand als Lösung zu Ihnen und Ihrem mittelständischen Unternehmen passen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

geschaeftsfuehrung-anaptis

Kostenlose Beratung anfragen

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
    Wie dürfen wir Sie kontaktieren?*

    Mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

    Spamschutz-Frage*